Nein, es gibt verschiedene Möglichkeiten die beiden Sportplätze ohne Trinkwasser zu bewässern. Einerseits kann das Oberflächenwasser vom Baugebiet Hallfeld, welches am Planungsgebiet vorbei in die Schutter geleitet wird, zusammen mit dem Dachwasser vom Gemeinschaftshaus in einer Zisterne gesammelt und genutzt werden. Andererseits besteht auch die Möglichkeit das geklärte Wasser der benachbarten Kläranlage, welches aktuell ebenfalls in die Schutter geleitet wird, zur Bewässerung zu nutzen. Zusätzlich ist auch die Errichtung eines Tiefen- oder Schachtbrunnens erlaubt. Welche dieser Möglichkeiten die effektivste und nachhaltigste ist, wird aktuell noch geprüft. Sicher ist jedoch, dass nicht wie am aktuellen Standort mit wertvollem Trinkwasser bewässert werden muss.