„Die letzten Jahre haben leider so viele Einschränkungen und Probleme am jetzigen Sportgelände gebracht, dass dort kurz- mittelfristig kein Spielbetrieb mehr möglich sein wird.
Da das Sportgelände im Trinkwasserschutzgebiet liegt, darf auf die Sportflächen weder Dünger noch Pflanzenschutzmittel aufgetragen werden.
Ohne diese Pflegemaßnahmen hat sich der Zustand der Plätze die letzten Jahre bereits drastisch verschlechtert. Zusätzlich sind durch den Maulwurf auf dem Trainingsplatz zum Teil kaum sichtbare Löcher im Rasen, welche ein enormes Verletzungspotential für die trainierenden Kinder- und Jugendlichen sowie Erwachsenen mit sich bringen. Nachdem sich in den ersten Wochen der Saisonvorbereitung bereits zwei Spieler mit einem Kreuzbandriss schwer verletzt haben, trainieren unsere Mannschaften momentan auf dem Hauptplatz, weil der Trainingsplatz kaum bespielbar ist.
Zusätzlich wurde uns sowohl die Sanierung des „Heisls“, sowie die Errichtung einer Lagerfläche am Sportplatz ebenfalls untersagt.
Auch das Bewässern ist im Wasserschutzgebiet streng geregelt. Aktuell haben wir lediglich eine jederzeit widerrufbare Ausnahmegenehmigung die besagt, dass wir die Plätze mit Trinkwasser bewässern dürfen.
In absehbarer Zeit wird auch unser Vereinswirt schließen, aktuell erhält dieser die Bewirtung hauptsächlich aus großer Verbundenheit zum FC Nassenfels aufrecht.“

Matthias Stark
(1. Abteilungsleiter Fußball FC Nassenfels)