Die ursprünglich geschätzten 1,22 Millionen € war eine erste Kalkulation des Planungsbüros vom April 2020 basierend auf den Ansprüchen des FC Nassenfels an das Gebäude und ohne Baunebenkosten. Marktrat und Verein wollten mit dieser Schätzung eine grobe Richtung der Kosten für ein solches Projekt. Zu diesem Zeitpunkt existierte noch kein Plan des Gebäudes.

Nach der Grundsatzentscheidung und der Standortfestlegung starteten wir über den Kultur- und Vereinsausschuss eine Information über das Gemeinschaftshaus verbunden mit einer Abfrage zu Bedarfen der Nassenfelser Vereine. Hier kamen entsprechende Wünsche und Anregungen von Vereinen an das Gemeinschaftshaus. Auch Vorschläge und Wünsche aus dem Marktrat wurden in den weiteren Planungen umgesetzt.

Durch diese zusätzlichen Anforderungen hat sich die Grundfläche des Gebäudes um 140 m² vergrößert, was natürlich direkt mit steigenden Kosten verbunden ist. Durch den größeren Flächenbedarf und zur besseren Integration in das Landschaftsbild wurde auch die Bauform des Gebäudes in eine „L-Form“ geändert. Dies hat beispielsweise auch eine aufwändigere Dachkonstruktion zur Folge, was sich ebenfalls auf die Kosten auswirkt.

Durch diese baulichen Maßnahmen und die Berücksichtigung von Erschließungskosten ergibt sich die Kostensteigerung von einer ersten Kostenschätzung zur finalen Kostenberechnung.

Es ist momentan noch in Diskussion welche Gründung für das Gebäude umgesetzt werden sollte. Laut Baugrundgutachten ist eine schwimmende Gründung möglich und wäre so bereits in der Kostenberechnung enthalten. Für eine Pfählung wäre mit Mehrkosten von bis zu 150.000€ je nach Ausführung zu rechnen. Es bestehen jedoch noch weitere Möglichkeiten, wie bspw. eine Gründungsverstärkung durch Einbau von sogenannten Lanzen. Diese Lösungen wären preisgünstiger.

Die Kostenschätzungen der Sportplätze mit entsprechender Ausstattung und Parkplätzen sind bereits auf Basis von Angeboten einiger Fachfirmen im Zusammenspiel mit Erfahrungswerten des Planungsbüros kalkuliert und haben sich zur ersten Kostenschätzung im April nicht wesentlich verändert.

Daniel Crusius

3. Bürgermeister,
Vorsitzender Kultur- und Vereinsausschuss
Markt Nassenfels